Assinghausen

Assinghausen ist ein Ortsteil der Stadt Olsberg und ist ein Staatlich anerkannter Kurort. Das Dorf hat weniger als 800 Einwohner. Es liegt mehr als 400 Meter ü.NN und ist umgeben von Bergen, die sich bis auf 850 m Höhe erheben. Assinghausen ist bekannt für seine jahrhundertealte Fachwerkhäuser mit geschnitzten Füllhölzern und Inschriften, die die Häuser noch mehr zieren. Die mit Schiefer gedeckten Dächer, werden meistens von einer schmiedeeisernen Wetterfahne gekrönt. Neben dem beeindruckenden Gebäude, die Pfarrkirche St. Katharina, befindet sich der Reisenspeicher. Dieses Baudenkmal stammt aus dem Jahr 1556 und ist das älteste Gebäude in Assinghausen. Das Gebäude diente als sogenannte Zehntscheune. Hier wurde früher die Abgabe der Bauern, der Zehnte Teil der Ernte, gespeichert. Sehenswert sind auch die Küsterlandkapelle und das ehemalige Kloster Josefsheim.  Assinghausen gewann in 1989 den Preis als Schönstes Dorf  Deutschlands. Seit 2007 ist Assinghausen besser als „Rosendorf“ bekannt. Durch Assinghausen führen verschiedene Rosenwege mit einer grossen Auswahl an Rosen. Genauer gesagt: es gibt über 150 verschiedene Rosensorten, die die schönen Fachwerkhäusern und Sehenswürdigkeiten des Dorfes schmucken.

Ferienhäuser anzeigen